30.11. - 3.12.2011: Vermißte Person in Oberrakitsch

Bereits seit Mittwoch war der Pensionist Franz P. aus Oberrakitsch abgängig.
Suchaktionen in der Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag und am Donnerstag wurden jeweils erfolglos abgebrochen.

Am Samstag Vormittag machten sich wieder 44 Mann von 6 Feuerwehren auf die Suche nach dem Vermißten. Abermals wurde die Umgebung genauestens durchkämmt, auch die wasserführenden Teiche wurden mittels Zillen und durch Feuerwehrtaucher kontrolliert.

Kurz vor dem erneuten erfolglosen Einrücken der Feuerwehren der erlösende Anruf:

eine Privatperson hat den abgängigen Pensionisten in einer Ackerfurche in Priebing entdeckt. Der ohnehin schwerkranke Pensionist war zwar geschwächt und unterkühlt, aber bei Bewußtsein und ansprechbar. Nach erfolgter Erstversorgung durch den Notarzt des Roten Kreuzes wurde er in das Krankenhaus eingeliefert.

Man kann durchaus von einem Weihnachts-Wunder sprechen. Niemand der Suchmannschaft hatte auch nur die geringste Hoffnung, den Pensionisten noch lebend aufzufinden. Immerhin hat er drei Tage und Nächte im Freien verbracht. Aber alle freuten sich über diesen Ausgang der Suchaktion.

Insgesamt waren an den drei Suchaktionen 155 Feuerwehrleute, die Polizei, Polizeihundeführer und die Rettungshundebrigade beteiligt. Auch die FF Eichfeld war an allen drei Tagen im Einsatz.