18.09.2015: Abschnittsübung

18.09.2015: Abschnittsübung Abschnitt 1

Die Feuerwehren des Abschnittes 1 hielten an diesem überraschend warmen Septemberabend eine großangelegte Abschnittsübung ab.

Um 19.17 Uhr wurde die Feuerwehr über Notruf 122 zu einem  Werkstättenbrand beim Sägewerk Probst in Ratzenau alarmiert.

Drei bis vier Personen wurden als vermisst gemeldet. Soweit das Szenario 1.

Aber die von Florian Radkersburg nach und nach alarmierten und eintreffenden Wehren fanden noch weitere Schadenslagen vor:

Szenario 2: Eine offensichtlich schwer verletzte Person lag regungslos auf dem Führersitz eines LKW-Holzkranes und zu guter Letzt kam im Szenario 3 ein Schaulustiger mit seinem PKW von der Straße ab und landete in einem Bachbett.

Ein spannender Übungsablauf war somit garantiert!

Und eines vorweg:
unter den Augen der Übungsbeobachter BR Volker Hanny, ABI Paul Maier, Bgm. Anton Vukan, E-OBI Josef Neuhold und E-HBM Norbert Tuscher wurden alle Einsätze hoch professionell und erfolgreich abgearbeitet.

Die in der Werkstatt vermissten Personen wurden mittels schweren Atemschutzes aus dem Gebäude gerettet. Der Lenker des Unfallfahrzeuges im Bachbett wurde mit  hydraulischem Rettungsgerät aus dem Wagen befreit und dem Roten Kreuz übergeben und ein Trupp für Menschenrettung und Absturzsicherung holte die regungslose Person sicher vom Holzkran.

Zum Abschluss bedankte sich HBI Gottfried Haas bei LM Johann Fink und seinem Stellvertreter Max Harkam für die Unterstützung bei der Ausarbeitung der Übung und lud zu einer kleinen Stärkung ins Rüsthaus Misselsdorf ein.

In Summe nahmen 73 FeuerwehrkameradInnen mit 14 Fahrzeugen und 4 Rot-Kreuz-Helfer mit 2 Fahrzeugen teil.

Alle Fotos zur Übung finden Sie unter diesem Link: https://www.dropbox.com/sh/sjzscya0jbodare/AADE0kiTGwifG4HRys009ruOa?dl=0