27.09.2019: Abschnittsübung

Im "Hadlwald" in Eichfeld brennt es! Und das Feuer droht, auf das Brunnengebäude der GSO, welches sich nördlich des Waldes befindet, überzugreifen.

Das war die Übungssannahme der Abschnittsübung des Abschnittes 1, welche am 27. September 2019 in Eichfeld stattfand.

Ausgearbeitet wurde Übung in Vertretung des erkrankten HBI der FF Eichfeld von OBR Volker Hanny. Miteingeflossen sind hier selbstverständlich auch seine Erfahrungen in der KHD International, wo heuer auf der Insel Cres in Kroatien ähnliche Szenarien beübt wurden.

Die Kommandanten der einzelnen Feuerwehren des Abschnittes wurden vorab instruiert, worauf bei Waldbrand-Einsätzen zu achten ist. Insbesondere auch, dass für den Fall des Falles ein Fluchtweg bleibt, den aber auch jeder eingesetzte Feuerwehrkamerad kennt. Ein Dauerton mit einer Fahrzeughupe ist dann im Notfall das Zeichen für den sofortigen Rückzug.

Bei der Übung wurde dann mit Paletten und einer Folie ein Wasserbassin zur Versorgung mit Löschwasser errichtet. Dieses Bassin wurde durch die eingesetzten TLF´s im Pendelverkehr befüllt und daraus die zur Brandbekämpfung eingesetzen Kräfte mit Löschwasser versorgt. Einige Kameraden machten sich mit Löschrucksäcken ausgestattet auf, um weitere Glutnester zu bekämpfen.

Koordiniert wurde der Einsatz, der in zwei Einsatzabschnitte aufgeteilt wurde, von der Einsatzleitung im ELF Eichfeld, welches am Waldrand stationiert wurde.

Als zusätzliche Unterstützung wurde erstmals eine Drohne eingesetzt. Diese ist mit einer Wärmebildkamera ausgestattet und wurde zum Aufspüren eventuell nicht entdeckter Glutnester eingesetzt. Ein herzlicher Dank gilt hier der FF Pöllau für die Unterstützung.

Zum Abschluss der Übung fand die Schlussbesprechung im Rüsthaus Eichfeld statt. Hier wurden die Übung kurz nachbesprochen, bevor man zur Kameradschaftspflege überging. Bgm. Anton Vukan bedankte sich bei allen Teilnehmern der Übung für die Mitarbeit und lud auf die Speisen und Getränke ein.

Insgesamt haben 59 FeuerwehrkameradInnen mit 15 Fahrzeugen an der Übung teilgenommen.

Bericht und Fotos: BM d.V. Johannes Schreiner - Presseteam BFVRA